Camping zu Ostern trotz Corona – Wo?

0
420
Camping Ostern Corona

Ostern rückt näher und sicher hast du dich auch schon gefragt, ob du mit deinem Wohnwagen oder deinem Wohnmobil trotz Corona irgendwo hinfahren darfst.

Da sich die Landesfürsten erst Ende März wieder zu ihrer Bund-Länder-Konferenz treffen ist völlig unklar, ob Camping zu Ostern in Deutschland möglich sein wird. Ich versuche dir hier einen kleinen Überblick zu verschaffen, wo du campen darfst und welche Voraussetzungen es dafür gibt.

Alle meine Ausführungen sind mit Stand 15. März 2021. Wenn sich etwas ändern sollte, versuche ich dies hier zu aktualisieren.

Camping an Ostern in Deutschland

Wie schon erklärt gibt es hierzu noch überhaupt keine Informationen, da das Bund-Länder-Treffen erst noch stattfindet. Ob Urlaub trotz der steigenden Corona-Zahlen möglich sein wird ist eher fraglich. Wenn für dich also kein anderes Land in Frage kommt, wirst du warten müssen.

Ostern in den Niederlanden*

In den Niederlanden ist es etwas differenzierter zu betrachten. Die Corona-Inszidenz liegt hier weit jenseits der 200er Marke. Trotzdem ist Camping unter bestimmten Umständen möglich.

Da die Niederlande Deutschland zum Risikogebiet erklärt haben sollen sich Urlauber dringend in eine 10-tägige Quarantäne begeben, die ABER AUCH in der Ferien-Unterkunft verbracht werden darf! Das heißt für dich: Einkäufe von zuhause mitnehmen und kein Sightseeing! Wenn du das einhältst darfst du fahren!

Die Campingplätze in den Niederlanden haben geöffnet.

Bei der Ausreise aus den Niederlanden nach Deutschland musst du ebenfalls Maßnahmen ergreifen:

  • Wenn du aus einem Risikogebiet zurückkehrst – und das sind die Niederlande leider – musst du nach der Einreise umgehend in Quarantäne und dich je nach Bundesland für einen Zeitraum von 10 oder 14 Tagen isolieren.

  • Deine Quarantäne endet frühestens fünf Tage nach der Einreise, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt. Der Test darf frühestens am fünften Tag nach Einreise durchgeführt werden, muss danach aufbewahrt und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorgelegt werden.

  • Nordrhein-Westfalen geht bei der Rückkehr aus den Niederlanden einen etwas anderen Weg. Hier heißt es, entweder man geht 10 Tage in Quarantäne oder man macht bis zu 48 Stunden vor bzw. bis zu 24 Stunden nach der Einreise einen Test.

Lohnt sich dann der Oster-Urlaub in den Niederlanden überhaupt? Leider für die meisten nein…

Osterurlaub in Belgien und Frankreich*

No way … Reisen nach Belgien sind zunächst bis 18. April 2021 verboten.

Nach Frankreich kannst du zwar mit gültigem PCR-Test einreisen, Campingplätze sind aber leider komplett geschlossen.

Dänemark zu Ostern*

Touristische Einreisen nach Dänemark sind zur Zeit verboten.

Zu Ostern nach Polen*

In Polen dürfen die Campingplätze geöffnet bleiben. Hier haben gegen COVID 19 geimpfte Personen einen Vorteil: Personen, die eine erfolgte Impfung gegen COVID-19 nachweisen können oder ein negatives Testergebnis in polnischer oder englischer Sprache vorlegen sind von der Quarantänepflicht von 10 Tagen bei Einreise befreit.

Bei der Ausreise gelten sicherlich die gleichen Regeln wie schon bei den Niederlanden geschrieben. Das macht leider die ganze Reise eher “unbequem”. Wer dies allerdings auf sich nimmt kann nach Polen fahren.

Osterei-Suche in Tschechien und Österreich*

… muss leider ausfallen. Da uns unser Nachbarland Tschechien mit der roten Farbe der Ampel versieht, ist die Einreise für den Urlaub nicht möglich. In Österreich sind alle Campingplätze geschlossen.

Den Osterhasen in der Schweiz besuchen*

In der Schweiz dürfen auch Deutsche wieder auf die Campingplätze. Ohne Auflagen – außer für Menschen aus Thüringen. Da dieses Bundesland in der Schweiz als Riskikogebiet eingestuft ist greift hier eine Quarantäne-Verordnung wie in der Niederlanden. Thüringer müssen also in der Schweiz erst einmal 10 Tage in Quarantäne.

Knackpunkt sind auch hier wieder die Einreise-Bestimmungen nach dem Urlaub in Deutschland. Diese sind identisch wie die, die ich bereits bei den Niederlanden erwähnt habe. Schade.

Trauriges Fazit

Eigentlich wäre für dich Camping in den Niederlanden, Polen und der Schweiz möglich. “Zerstören” tut diese Möglichkeit leider der deutsche Staat mit seinen Wiedereinreise-Bestimmungen. Wer kann es sich leisten, 10 bis 14 Tage in Quarantäne zu gehen? Und zudem noch einen kostenpflichtigen Test zu machen um die Quarantänezeit auf 5 Tage zu verkürzen? Eventuell Senioren. Dem arbeitenden Volk wird der Urlaub also verwehrt… Mag verstehen wer will, ich nicht!

Zumal man an seinem Urlaubsort weniger Menschen-Kontakt hat als zuhause. Und erst recht beim Camping!

Bleibt unter dem Strich eine ganz kleine Hoffnung, dass die Politiker in sich gehen und verstehen, dass Camping kein Pandemie-Treiber ist. Dann wäre es zumindest im eigenen Land möglich.

Dir wünsche ich trotzdem ein frohes Osterfest und bleibe stark!

*Update 17.03.2021: bei Wiedereinreise aus Risikogebieten nach mehr als 24 Stunden (und das sind alle an uns angrenzenden Länder zurzeit) muss eine digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden. Sollte dies nicht geschehen drohen empfindliche Strafen. Hier überwacht uns der Staat also nun komplett… Ob das alles noch richtig ist lasse ich mal dahingestellt.

Hat dir mein Artikel gefallen?

0 / 5 Stimmen: 4

Your page rank:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte bestätige deinen Kommentar!
Bitte trage hier deinen Namen ein