Die 100er Zulassung beim Wohnwagen

0
38
Tempo

Du besitzt einen Wohnwagen oder bist im Begriff, dir ein solch tolles Camping-Gefährt zu kaufen? Dann wird diese Frage zwangsläufig auf dich zukommen: benötige ich eine 100er Zulassung und wie bekomme ich sie?

Benötige ich eine 100er Zulassung für meinen Wohnwagen?

Grundsätzlich gilt für einen Wohnwagen in Deutschland Tempo 80 als zulässige Höchstgeschwindigkeit. Wenn du trotzdem schneller fahren möchtest benötigst du die so genannte 100er Zulassung.

Da die 100er Zulassung in Deutschland keine Pflicht ist kannst nur du dir die Frage beantworten, ob dir Tempo 100 wichtig ist. Ist es dir wichtig, etwas schneller am Urlaubsort anzukommen oder bevorzugst du lieber die langsame und gemütliche Fahrt in den Urlaub mit 80 km/h?

Solltest du ersteres bevorzugen, lohnt es sich an dieser Stelle weiterzulesen :-)

Voraussetzungen für eine 100er Zulassung

Um eine 100er Zulassung beantragen zu können gilt es, einige Voraussetzungen für die spätere Genehmigung zu schaffen. Denn es wäre sehr ärgerlich, wenn dein Antrag abgelehnt würde weil du etwas wichtiges vergessen oder nicht erfüllt hast.

Solltest du die folgenden Punkte ohne Probleme abarbeiten können, steht einer 100er Zulassung nichts im Wege!

  1. Deine Wohnwagen-Reifen dürfen nicht älter als sechs Jahre sein!
  2. Der Wohnwagen muss baubedingt auf eine Geschwindgkeit von 100 km/h ausgelegt sein.
  3. Die Reifen müssen der Geschwindigkeitskategorie L=120 km/h oder höher angehören.
  4. Das Zugfahrzeug (Auto) muss mehrspurig sein, maximal 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht aufweisen und benötigt ABS
  5. Vereinfacht gesagt darf dein Wohnwagen nicht schwerer sein als dein Auto. Vorausgesetzt, dein Wohnwagen verfügt über eine Antischlingerkupplung. Sollte er dies nicht haben, wird es etwas komplizierter, worauf ich hier jetzt allerdings nicht eingehe. Hier gilt es sich, ausreichend zu informieren.

Du hast alle Voraussetzungen erfüllt? Klasse! Dann kann es weiter gehen!

Ab zu TÜV oder DEKRA!

Da du die 100er Zulassung nachrüstest, führt dein nächster Weg zu TÜV oder DEKRA. Dort muss ein amtlich anerkannter Sachverständiger oder Prüfer deinen Wohnwagen überprüfen, ob alle Voraussetzungen für die 100er Zulassung erfüllt sind. Hierfür bekommst du nach bestandener Prüfung einen Prüfbereicht.

Letzter Schritt: ab zur Zulassungsstelle

Mit dem bestandenen Prüfbericht und deinen Fahrzeugpapieren des Wohnwagens fährst du nun zur Zulassungsstelle. Hier bekommst du nun endlich deine 100er Plakette!

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Das kann dir pauschal leider niemand beantworten. Wenn du einen Prüfungsbericht wie oben dargestellt benötigst (und den wirst du immer benötigen, wenn dein Wohnwagen nicht brandneu aus dem Werk kommt) kannst du ungefähr mit Kosten zwischen 25 und 60 Euro rechnen.

100er Zulassung richtig anbringen

Du hast nun endlich deinen Aufkleber für Tempo 100 in der Hand? Dann MUSST du ihn auch anbringen, das ist Pflicht. Ansonsten darfst du weiter nur mit 80 fahren!

Der Aufkleber gehört auf jeden Fall an die Rückseite des Anhängers. Dies ist die einzige Vorgabe, die der Gesetzgeber dazu verfasst hat. Bestenfalls bringst du ihn gut sichtbar im oberen rechten oder linken Bereich der Rückseite an. So kann er nicht übersehen werden.

Kann ich die Tempo 100 Zulassung wieder verlieren?

Na klar! Wenn nur eine der oben genannten Voraussetzungen nicht mehr erfüllt ist oder zum Beispiel das Zugfahrzeug geändert wird bedarf es einem neuen Prüfbericht, um weiter mit Tempo 100 fahren zu dürfen.

Auch im Ausland Tempo 100 mit der Plakette?

BLOSS NICHT! In jedem Land gelten seine eigenen nationalen Vorschriften. Hier gilt es, sich an diese Tempolimits zu halten, die 100er Zulassung ist also im Ausland nichts wert!

Hat dir mein Artikel gefallen?

0 / 5 Stimmen: 1

Your page rank:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte bestätige deinen Kommentar!
Bitte trage hier deinen Namen ein