Welche Markise beim Wohnwagen und Wohnmobil?

0
1014
Welche Wohnwagen Markise

Für deinen Wohnwagen oder dein Wohnmobil gibt es nichts schöneres, als eine schnell aufbaubare Markise. So sitzt du nach wenigen Minuten im Trockenen und der Urlaub beginnt.
Aber welche Markise ist die richtige für meinen Camper? Ich versuche, dich bei deiner Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Sackmarkise oder doch Kassettenmarkise? Ein Vergleich

Die Sackmarkise wird in deine Kederleiste eingezogen und hängt wie ein kleiner Sack herunter. Sie kann immer wieder entfernt werden aber auch am Wohnwagen belassen werden während du fährst. Hierzu muss sie mit zwei Kederleisten-Stoppern fixiert werden. Schau bitte in die Anleitung, ob sie bei der Fahrt an der Kederleiste verbleiben darf!

Die Kassettenmarkise ist eine fest an den Wohnwagen angebrachte Markise, die sich in einer Kassette verbirgt. Du kennst sicherlich die normalen Kassetten an den Hauswänden über der Terrasse? Genauso sehen sie aus.

Fazit: Für mich geht nichts über die Sackmarkise. Auch diese kann man mit Kederleisten-Stoppern fixieren und bei der Fahrt am Fahrzeug lassen. Wenn man zum Beispiel zum Wintercamping fährt und weiß, dass man ausschließlich sein Vorzelt benutzt und die Markise nicht benötigt, lässt man sie einfach zu Hause.

Sie muss nicht mit Schrauben an der Außenhaut des Wohnwagens oder des Caravans befestigt werden und hinterlässt so keine Löcher, die eventuell zu einem Wasserschaden führen könnten. Außerdem kann sie – sollte sie mal defekt sein – ganz einfach ausgetauscht werden, ohne weitere Löcher im Wohnwagen zu hinterlassen.

Aus diesem Grund werde ich hier nur das Thema der Sackmarkise behandeln.

Welche Sack-Markise ist die richtige für meinen Wohnwagen?

Sackmarkise Wohnwagen Schaue dich mal auf dem Campingplatz um – du wirst sehr viele Campingfahrzeuge mit Sack-Markise finden. Dies hat einen einfachen Grund: sie sind saupraktisch. Während sich Camper, die keine Markise besitzen, zuerst einmal stundenlang mit dem Aufbau des Vorzeltes beschäftigen müssen, können die Markisen in ein paar Minuten aufgebaut werden. Es gilt nur, die Markise herauszuziehen, die Ständer aufzustellen und sie mit einem Spannseil zu fixieren – und schon sitzt man trocken. Eine tolle Erfindung, oder findest du nicht?

Markise zum Vorzelt ausbauen

Ja, du hast richtig gehört, du kannst aus deiner Markise auch ein vollwertiges Vorzelt machen! Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Sackmarkise oder eine Kassettenmarkise handelt.

Im Handel gibt es sowohl Seitenwände als auch die Vorderwand zu kaufen. Daraus machst du einfach dein vollwertiges Vorzelt!

Und noch einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem gemeinen Vorzelt gibt es: ist einmal ein richtiger Sturm angesagt, ziehst du die Markise wieder ein und brauchst dir keine Sorgen um Sturmschäden zu machen. So einfach ist das bei einem Vorzelt natürlich nicht möglich.

Wohnwagenmarkisen Welche Markisen-Marke soll ich mir kaufen?

Auf dem Markt haben sich vor allem fünf bekannte Hersteller dem Bau von Camping-Markisen gewidmet. Welcher dieser Hersteller der Beste ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

Was ich tun kann, ist dir die Hersteller und die von mir recherchierten Vor- und Nachteile zu nennen. Für welche Camping-Markise du dich letztendlich entscheidest, bleibt dir und deinem Geschmack überlassen.

Ich sortiere die Hersteller von günstig bis teuer.

Obelink Markies Sackmarkise

Für mich die Einsteiger-Variante. Sie ist mit Abstand die günstigste Markise und kann mit Seiten- und Vorderwand zu einem kompletten Vorzelt ausgebaut werden. Empfehlen würde ich diese low-Budget-Variante vor allem Campern, die nicht an die Küste fahren und zum größten Teil eher windgeschützt stehen. Denn der günstige Preis gibt natürlich auch immer einen Hinweis auf die Materialqualität.

Pro:

  • Definitiv der günstigste Preis.
  • Relativ leicht und schnell aufzubauen durch intuitive Handhabung.
  • Auch erhältlich in der ZIP-Version – hier sind Seitenteile und Vorderwand mit dabei.

Contra:

  • Viele Besitzer berichten von Wassereinbrüchen im Bereich des Übergangs vom Tuch zum Querträger.
  • Für stärkeren Wind eher nicht geeignet. Hier sollte die Sackmarkise eher eingefahren werden um Schäden zu vermeiden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Thule Omnistore

Die Omnistore ist eine bewährte Markise der Firma Thule. Auch diese Sack-Markise lässt sich ganz einfach mit Seitenteilen und Vorderwand zu einem Vorzelt ausbauen. Sie hat viele Fans und man sieht sie sehr oft auf dem Campingplatz. Die Qualität ist sehr gut und auch ein wenig Wind macht ihr nichts aus. Vorausgesetzt, sie ist gut mit Sturmbändern gesichert!

Pro:

  • Sehr erfahrener Hersteller und durchdachtes System.
  • Sehr leicht und schnell aufzubauen durch intuitive Handhabung.
  • Als Zubehör erhältlich ist ein wirkliches Vorzelt, welches unter der Markise eingehangen wird.
  • Hält auch stärkeren Wind aus.

Contra:

  • Leider keine ZIP-Variante erhältlich, wo die Seitenteile mit Reißverschluss mit der Markise verbunden werden. Hier könnte der Hersteller nachbessern.
  • Bei drohendem Unwetter mit Sturm sollte die Markise dringend eingezogen werden um Schäden zu vermeiden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

By the way: viele Grüße an meinen Blogger-Kollegen Oliver :-)

Fiamma Caravanstore

Fiamma bietet mit der Caravanstore ein wirklich beeindruckendes und intuitives System. Hier gibt es für den Ausbau zum Vorzelt mehrere Optionen: entweder man entscheidet sich für die ZIP Variante – hier werden die mitgelieferten Seiten- und Front-Teile per Reißverschluss miteinander verbunden – oder man kauft von Fiamma selbst oder bei Obelink passende Seiten- und Vorderwände und fügt sie laut Anleitung zusammen. Auch sie hat – vergleichbar mit der Omnistor – viele Fans und man sieht sie sehr oft auf dem Campingplatz. Die Qualität ist sehr gut und sie hält auch einiges an Wind aus! Auch hier vorausgesetzt, sie wird mit Sturmbändern gut gesichert.

Pro:

  • Sehr erfahrener Hersteller und durchdachtes System.
  • Sehr leicht und schnell aufzubauen durch intuitive Handhabung.
  • In verschiedenen Varianten erhältlich.
  • Hält auch stärkeren Wind aus.

Contra:

  • Bei drohendem Unwetter mit Sturm sollte die Markise dringend eingezogen werden um Schäden zu vermeiden.
  • Möchte man genügend Sicherheit bei stärkerem Wind haben, muss man sich das so genannte “Support Leg” (Unterstützungs-Fuß) und die “Rafter-Stangen” (Spann-Stangen, die zwischen Markise und Wohnwagen gespannt werden) als Zubehör kaufen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WIGO (Rolli Plus)

WIGO ist eine exklusive Marke, wenn es um die Sackmarkise geht. Sehr hochwertige Verarbeitung, was man letztendlich auch am Preis sieht. Hier bekommt man in der Serie “Rolli Plus” ein voll funktionsfähiges Vorzelt, welches auch starkem Wind standhält. Toll: es werden auch die Seitenwände in die Kederleiste eingezogen, sodass es auch an den Seiten völlig dicht und windundurchlässig ist.

Pro:

  • Sehr erfahrener Premium-Hersteller und durchdachtes System.
  • In verschiedenen Varianten erhältlich.
  • Hält auch starken Wind aus.

Contra:

  • Der hohe Preis.
  • Der Aufbau ist längst nicht so intuitiv und schnell wie bei Thule oder Fiamma da viele Stangen eingefügt werden müssen. Eher vergleichbar mit dem Aufbau eines Vorzeltes.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Herzog (Travel Star Plus)

Auch Herzog ist eine Premium-Sackmarkise, welche eine tolle Qualität besitzt. Genau wie WIGO gehört sie der höchsten Klasse an was man selbstredend auch am hohen Preis sieht. Es ist halt nicht nur eine Markise sondern man bekommt ein voll funktionsfähiges Vorzelt. Ein “normales” Vorzelt ist nicht mehr nötig.

Pro:

  • Sehr erfahrener Premium-Hersteller und durchdachtes System.
  • In verschiedenen Varianten erhältlich.
  • Hält auch starken Wind aus.

Contra:

  • Der hohe Preis.
  • Der Aufbau ist längst nicht so intuitiv und schnell wie bei Thule oder Fiamma da viele Stangen eingefügt werden müssen. Eher vergleichbar mit dem Aufbau eines Vorzeltes.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit zum Thema Sackmarkise

Für jeden Geldbeutel gibt es die passende Sackmarkise. Und alle Sackmarkisen, die ich vorgestellt habe, lassen sich auch zum Vorzelt ausbauen – die eine leichter, die andere komplizierter und zeitaufwändiger.

Ich habe mich nach vielen Recherchen für die Fiamma Caravanstore ZIP entschieden, da sie schnell aufbaubar ist und mit Reißverschluss-System zum Vorzelt ausgebaut werden kann. Schnell und unkompliziert. Nicht immer brauche ich ein Vorzelt und hatte den Anspruch, dass sich die Markise sehr schnell aufbauen lässt. All diese Punkte vereint die Caravanstore.

Solltest du dich aufgrund meines Berichtes für eine dieser Markisen entschieden haben schreibe mir dies gerne mit deinen Beweggründen in einen Kommentar. Ich freue mich!

Camper-Grüße

Camping-Blogger Chris

Hat dir mein Artikel gefallen?

0 / 5 Stimmen: 1

Your page rank:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte bestätige deinen Kommentar!
Bitte trage hier deinen Namen ein