Zuladung Wohnwagen – Gewicht sparen

0
247
Wohnwagen Gewicht sparen

Jeder Wohnwagen-Camper hat vor allem als Neuling das gleiche Problem und es wird schlimmer, je mehr Personen mit auf Tour gehen: wie bekomme ich alles Wichtige mit ohne das zulässige Gesamtgewicht zu überschreiten?Vor diesem Dilemma standen wir im letzten Sommer: es sollte 3 Wochen mit zwei Kindern und unserer Labradoodle-Dame Nala an die Ostsee gehen. Kleidung für schlechtes Wetter, Badekleidung, Regenkleidung, Matschsachen für die Kinder, Ausstattung für den Hund… und die Liste könnte ich immer weiter führen.

Aber wie bitte ist es möglich, dann das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens nicht zu überschreiten?

Ganz klar: du kannst natürlich auch ein wenig an Kleidung etc. sparen und zum Beispiel auf dem Campingplatz die Waschmaschine benutzen. Aber ganz wirst du nicht auf deine Urlaubs-Ausrüstung verzichten können. Es gilt also, an anderen Stellen zu sparen.

Tipps zum Einsparen von Gewicht im Wohnwagen

Geschirr, Besteck und Gläser

Verzichte darauf, normales Porzellangeschirr an Board zu nehmen. Kaufe dir lieber für ungefähr 50 Euro (geht natürlich auch teurer) ein Camping-Service aus Melamin oder Bambus (etwas teurer). So sparst du schon einige Kilogramm ein. Gleiches gilt für Besteck – im Wohnwagen braucht man nicht das massive, dicke Edelstahl-Besteck von zu Hause. Kaufe dir günstiges, leichtes Campingbesteck. Gläser sind auch ein großer Faktor! Während Gläser recht schwer sind, entscheide dich lieber für Plastik-Becher und Tassen. Auch hier gibt es einige Einsparungsmöglichkeiten!

Kochtöpfe und Pfannen

Lass das gewöhnliche Topf-Sortiment und die Pfannen zuhause! Und denke erst gar nicht daran, deine fantastische Gusseisen-Pfanne einzupacken! Im Camping-Handel gibt es sehr leichte Alu-Töpfe und Pfannen. Ganz wichtig!

Kaffeemaschine

Überlege dir gut, ob du beim Camping den Luxus einer Kaffeemaschine benötigst oder dich nicht lieber dafür entscheidest, dein Wasser in einem Alu-Kessel zu erwärmen und durch ein Kaffeesieb laufen zu lassen. Auch hier gibt es Einsparungs-Potential.

Einkauf & Vorrat

Bitte denke darüber nach, den Großeinkauf sein zu lassen und erst am Ankunftsort das Nötigste zu kaufen. Besonders bei Konserven, Milch und Getränken geht doch wertvolles Gewicht verloren, welches du für Kleidung und Co. besser verwenden kannst. Wenn doch etwas von zu Hause mitgenommen werden soll, verstaue es im Kofferraum deines Autos.

Ersatzreifen

Viele Wohnwagen verfügen über einen Ersatzreifen. Er befindet sich meist entweder im Gaskasten vor der Anhängerkupplung oder unter dem Wohnwagen. Wir haben es so gemacht, dass wir den Ersatzreifen in den Kofferraum des Autos gelegt haben. Hier gehen VIELE Kilo verloren!

Wassertank

Befülle den Wassertank erst nach Ankunft am Campingplatz und lasse das Wasser wieder ab, bevor du weiterfährst. Auch hier ist das Einsparungspotential an Gewicht riesig!

Fahrräder

Wenn du Gewichtsprobleme absehen kannst, überlege dir, ob unbedingt Fahrräder am Wohnwagen mitgeführt werden müssen oder ob du sie nicht lieber am Ankunftort ausleihst.

Wie du siehst, gibt es einige Möglichkeiten, die Zuladung bei deinem Wohnwagen zu reduzieren und so das Gesamtgewicht nicht zu überschreiten.

Also keine Panik, meistens bekommt man es doch irgendwie hin.

Ab auf die Waage

Damit du dir sicher sein kannst, dass es kein böses Erwachen in Form einer dicken Geldstrafe gibt, wenn dich die Polizei doch mal kontroliert, solltest du nach dem beladen auf eine Waage fahren. Solche Waagen findest du bei den meisten Raiffeisenmärkten oder an der Müllkippe. Lasse deinen Wohnwagen wiegen um sicher zu gehen, dass er nicht überladen ist.

Ich wünsche dir einen schönen Urlaub!

Solltest du weitere Einsparungsmöglichkeiten kennen, schreib es einfach in die Kommentare. Dann werde ich es eventuell in die Liste aufnehmen!

Lo long

Dein Camping-Blogger Chris

Hat dir mein Artikel gefallen?

0 / 5 Stimmen: 0

Your page rank:

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Bitte bestätige deinen Kommentar!
Bitte trage hier deinen Namen ein